Bike oder Bike+ bei dem neuen Preis

  • Hallo zusammen,


    ich stehe gerade vor der Entscheidung, welches Bike ich nehme. eigentlich war meine Entscheidung schon auf das Bike+ gefallen. Nun kam aber die Preisänderung und 1000 Euro Unterschied finde ich schon viel, vor allem wenn ich nicht weiß, ob ich über Jahre hinweg bei Peloton bleiben werde, da ich es noch nicht ausprobiert habe (Stichwort: Langzeitmotivation).


    Vorzüge des Bike+:

    - drehbarer Bildschirm: ja ein Vorteil. Habe aber direkt daneben einen Fernseher. Habe ich einen Vorteil über das Bike+? Könnte es doch genauso gut über den Fernseher laufen lassen , oder?

    - Automatischer Widerstand: Gute Sache, aber 1000 Euro wert? Nervt das beim Training wirklich so?

    - bessere Boxen: mir egal, werde eh Kopfhörer nutzen

    - größeres Display: nett, aber angesichts des Inhalts (Trainer) recht egal

    - GymKit: Nett, habe ne Apple watch. Aber den Puls kann man doch auch über Apps oder nen extra Pulsmesser (klar wieder 100 Euro weg, also nur noch 900 Euro Differenz). Braucht man den Puls wirklich auf dem Display?



    Grundsätzlich bin ich eher jemand, der gerne das Neuste hat. Jetzt überlege ich, ob ich nicht erstmal mit dem normalen Bike anfange und gucke, ob Peloton etwas für mich ist und in ein paar Jahren eventuell mir die neuste Version (vielleicht mit 4k) kaufe.


    Wäre über eine Entscheidungshilfe sehr dankbar.


    Viele Grüße


    Sid123

  • Ich habe das Bike+. War gestern im Peloton Store Mannheim und habe beide Bikes verglichen und das Laufband testen können.


    So wie Du schreibst reicht das Bike. Der Sound ist über Kopfhörer gleich. Wenn Du andere Übungen machen willst kannst Du den Bildschirm auf den Fernseher spiegeln und hast dort das Bild und den Ton.


    Den Puls hat man auch beim Bike auf dem Bildschirm mit Uhr oder Band. Es fehlt nur der Chip für das Apple Gymkit.


    Wäre ich noch in Testphase hätte ich das Bike+ zurück geben und das Bike bestellt. Davor ist der Preisunterschied jetzt zu groß. Über längere Zeit ist der Abopreis von 39 Euro nicht zu unterschätzen.

  • Hi Sid,


    der Mehrwert beim Bike+ ist eher gering. Hatte ursprünglich auch erst das Bike im Warenkorb, habe mich aber dann für das Bike+ entschieden einzig und allein aus dem Grund der Apple GymFit Integration, die bis heute sehr komfortabel und mein täglicher Begleiter ist.


    Hier mal eine Liste der Bike+ Vorteile:


    - Auto Follow -> Wird nur anfänglich genutzt, später stellt man eh seine eigenen leistungsbezogenen Werte ein (nutze die Funktion so gut wie gar nicht mehr)

    - größerer Bildschirm -> fällt in keiner Weise ins Gewicht, da man eh direkt 1 Meter vor dem Bildschirm sitzt und die Streamingqualität jetzt nicht unbedingt auf Referenzniveau ist.

    - Stereo Surround Boxen -> nutzlos, sofern man Kopfhörer benutzt

    - GymFit -> nur für Apple "Fanboys" wie mich.. ansonsten tut es auch nen günstiger Pulsgurt (den man meines Erachtens aber haben sollte -> der Puls ist der Hauptindikator für Fettverbrennung und eines gesunden Trainings)

    - Stärkere CPU Leistung (Snapdragon Quadcore CPU) -> die UI ist jetzt nicht so leistungshungrig, das man eine Quadcore CPU bräuchte


    Ich empfehle dir daher das "normale" Bike.


    VG


    Lars

  • Mmmh, ich bin sogar noch in der Testphase mit dem bike+ u hatte auch kurz darüber nachgedacht. Werde es wahrscheinlich aber dennoch nicht tauschen.

    Klar sind die 1000€ Differenz eigentlich ein Witz. Ich kann mir aber auch durchaus vorstellen, dass es evtl. zukünftig noch weitere Features geben könnte, die nur mit dem bike+ funktionieren?! Man weiß es nicht…

    Der drehbare Bildschirm ist schon praktisch, wenn auch nicht zwingend nötig. Auto-Follow ebenfalls. Der Rest ist fast zu vernachlässigen, da bin ich deiner Meinung!

  • Mir fällt noch eine Frage ein:

    Autokalibrierung… die läuft ja beim bike+ automatisch.

    Wie funktioniert das beim ‚normalen‘ bike u wie oft sollte man das überhaupt machen? Laut der Peloton Seite eigentlich nicht mehr nach der werkseitigen Ersteinrichtung.


    Weiß das jmd von euch? Also ob man es nicht doch irgendwann nochmal tun sollte (zb nach Standortwechsel oder ähnlichem)?

    Ist das ein Argument, bei dem man (in der automatischen Variante) wieder pro Bike+ argumentieren könnte?

    Auf Grund des Adapters für den Bildschirm (drehbar ist mir wichtig), bin ich nun doch am überlegen auf das normale bike zu Switchen. Habe noch eine Woche Zeit zu überlegen… 🤔


    Frage mich auch, ob es Probleme mit der Garantie geben könnte, falls man (nachweisbar?) einen solchen Adapter genutzt hat?

  • Hier noch mal für alle ein Video mit einem solchen Adapter.

    Der Anbieter aus dem Video bietet es für ca. 50 USD an, bei Ebay gibt's eins aus China für 29 Euro.


    Glaube nicht dass es damit Garantie-Probleme gibt, ist eine simple Schraube/Mutter ohne "Plombe" oder ähnliches.

    Das kann man ggf zurückbauen, wenn der Techniker mal kommen muss. Die Kabel sind lang genug.


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • Hi Sid,

    ich habe auch lange überlegt, welches Bike ich mir kaufen soll. Habe mich dann für das Bike+ entschieden aus den folgenden Gründen:


    1. Zukunftssicherheit: mir war es wichtig (für das Geld) auch die nächsten 5 -7 Jahre etwas von dem Bike zu haben. Sicherlich werden in dem Zeitraum neue Modelle eingeführt. Peleton oder bzw. die Erfahrung mit Peleton ist auch von der Software abhängig. Daher war es mir wichtig die neuste Hardware bzw. das verbaute Tablet zu haben, um auch in der Zukunft reibungslos Spaß damit zu haben. Wobei ich davon ausgehe, dass Peleton auch weiterhin die Software für alle Modelle optimiert - aber man weiß ja nie. ;)

    2. Größeres Display: Ich bin ein Techie und finde ein so großes Tablet/ Display einfach klasse! Die Auflösung ist FullHD, was sich bei der Größe schon bemerkbar, wenn man bewusst drauf achtet. Beim eigentlichen Training fällt das aufgrund der Bewegung nicht auf!

    3. Apple GymKit: Bin Apple Nutzer und mag zudem keinen Brustgurt (hat mich immer gestört). Die Integration mit der Watch ist hervorragend!


    4. AutoFollow: Ich habe das Bike+ seit 4 Tagen, bin also noch recht neu. AutoFollow hilft mir bei den Trainings . Ich justiere für mich den Widerstand nach, möchte aber aktuell die Funktion nicht missen. Sie hilft beim Einstieg!


    Das sind meine 4 Gründe, wieso ich mich für das Bike+ entschieden habe und alle 4 machen sich jetzt schon bezahlt.
    Ich bin mit dem Bike+ sehr happy! :)

  • Ich kann deine Gründe zwar voll u ganz nachvollziehen (bei mir entfällt GymKit u ich denke mal nicht air 5-7 Jahre), habe aber gestern nach vielem Überlegen den Tausch in die Wege geleitet. Bin heute morgen mal ohne Auto-Follow gefahren u fand es jetzt nicht dramatisch.

    Auch aus dem store gab es keine Infos von wegen zukünftiger Funktionen, die evtl. nur für das bike+ verfügbar wären.


    Kurz und gut: ich spare mir jetzt die 1000€. Wären es 500, hätte ich vermutlich nicht getauscht, aber 1000€ sind schon ein Wort. Dafür trainiere ich schon mal die nächsten 2 Jahre :)


    Dennoch viel Spaß weiterhin u am Ende ist ja das wichtigste, dass wir überhaupt so nen Gaul im Stall stehen haben!

  • Hey Jessy,

    damit ich das richtig verstanden habe: man hat die Möglichkeit innerhalb des 30tägigen Testzeitraum das Bike+ gegen ein Bike zu tauschen?
    Wird dies von Peleton selbst angeboten?

    Denn wie ich bereits oben geschrieben habe, nutze ich aktuell die Funktionen. Aber wer weiß wie es in 20 Tagen aussieht und wie weit sich die Handhabung des Bikes für einen vertraut anfühlt. Ggf. würde ich dann auch tauschen, wenn ich merke, dass ich die Features nicht unbedingt benötige (wobei ich da immer noch an 1. aus meinem vorherigen Post denken muss).

  • Hey again, aktiv angeboten wird es natürlich nicht. Aber du hast ja ohnehin die 30 Tage Testphase u kannst das Rad ohne Probleme zurückgeben. Der Tausch ist unabhängig voneinander zu betrachten. Ich gebe quasi in einem Vorgang (hat der store gemacht bzw. angemeldet) zurück u habe das normale bike separat (auch über den store) neu bestellt. Mein Zubehör Paket behalte ich. Im Idealfall klappt es in einem Termin, dass das bike+ abgeholt wird u das andere gleichzeitig gebracht wird.


    Gehe nicht davon aus, dass ich es bereue. Klar gibt’s kleine benefits, aber die sind meiner Meinung nach keine 1000€ wert (der Gedanke musste auch erst reifen - anfangs wollte ich das bike+ eigentlich trotzdem behalten 😅)…

  • Hallo zusammen,


    ich schwanke auch zwischen Bike und Bike+. Den Unterschied würde in meinem Nutzungsverhalten nur der automatische Widerstand machen, wenn dieser in Zukunft Anstiege bei Scenic Rides (zB Tour de France Etappen) simulieren könnte. Gibt es hierzu Informationen/Spekulationen , ob Peloton das Bike+ dahin entwickeln kann/möchte?


    BG

    Daniel

  • Sehe ich ganz genauso. Ich hatte auch nochmal im store nachgefragt bzgl zukünftiger Features etc. Da gibt’s keine Infos.

    Einiges an möglichen Software Updates (fände zum Beispiel eine Funktion gut, mit der man bei den in demand Kursen zumindest die Jahre schneller auswählen kann - wenn man einen bestimmten älteren Kurs sucht, scrollt man sich ja zur Hölle u das wird in Zukunft eher schlimmer als besser) wäre sicherlich eher für beide Räder geplant…

  • Ich finde hier könnte Peleton ruhig mal die AutoFollow Funktion auf die Scenic Rides ausweiten.

    Noch mal kurzes Feedback:

    - Habe das Bike+ jetzt eine Woche und habe 6 Rides hinter mir. Ich merke schon, dass die AutoFollow Funktion praktisch ist, obwohl ich oft selbst noch mal in dem angegebenen Bereich nachjustieren muss. -> Hier für lohnt sich auf Dauer das Bike+ meiner Meinung nach nicht!


    - Sehr gut hingegen gefällt mir die Apple Watch Integration mit Apple GymKit. -> Für Apple User lohnt sich damit auf Dauer das Bike+!


    - Die Größe des Displays gefällt mir wirklich gut. Habe hier kein Vergleich zu dem Bike. Habe jetzt schon Stretching gemacht und fand es klasse das Diplay einfach zu drehen. :)

  • …zum letzten Punkt: der Bildschirm des normalen bikes ist nicht wesentlich kleiner. Zudem gibt’s Adapter, mit deren Hilfe der Bildschirm ebenfalls drehbar ist.

    Ich bleibe dabei - der Aufpreis lohnt sich nicht (bin aber auch kein Apple gymKit User).

    Nächste Woche erfolgt der Tausch meiner Räder (bike+ auf normales). Kann dann gern nochmal berichten, ob ich es auch dann noch so sehe ;)

  • Der direkte Vergleich würde mich auch mal interessieren. Wäre auf deine Erfahrung echt gespannt.


    Zum Thema Apple Watch Integration: Ich inde es schon praktisch, dass die Apple Watch die Messung übernimmt. Dies könnte ja aber beispielsweise die Polar Verity Sense oder ein anderer Plussensor übernehmen.


    Habe ich einen weiteren Vorteil durch die Apple Watch integration außer die genauere Erassung des Trainings in meinem Iphone. Die Watch sollte ja das grundlegende Training auch erkennen als Indoor-Fahrradfahren. Da ich die Apple Wach nicht so extrem ür die Trainingsaufzeichnung nutze, frage ich mich, ob ich nicht eh alles ganz genau über Peloton bekomme. Dort wird doch Strecke etc. genau erfasst. Oder habe ich eine zentrale Funktion nicht bedacht, die mir beim normalen Bike fehlen würde?

  • Peloton übernimmt die genaue Aufzeichnung deines Trainings und wenn du einen Herzfrequenzsensor benutzt, bekommst du auch Aufzeichnungen über diese und eine schöne Kurve dazu.

    Was der Vorteil der Apple watch Kopplung zu sein scheint, ist, dass auch deine outdoor Aktivitäten, die du über die Apple watch machst zusammen mit deinen indoor Aktivitäten quasi in einer Hand gespeichert werden, du also alles zusammen hast.

    Für mich ist das zu vernachlässigen, außerdem halte ich nicht viel von den Handgelenkspulsmessern sondern bevorzuge einen Brustgurt. Ich benutze für draußen die Garmin Forerunner und kann damit natürlich auch die Peloton Einheiten aufzeichnen, allerdings wird da nur Dauer, Puls, TE, Kalorienverbrauch ausgegeben und keine Info über Watt und Trittfrequenz.Ich sehe die Aktivitäten getrennt da mich beim outdoor Fahren eher die km, der Schnitt und die hm interessieren und auf dem Peloton die Herzfrequenz, die Trittfrequenz, der Widerstand und durchschnittlich Wattzahl.

  • Das glaube ich eher nicht, denn das ist ja eindeutig die Marktstrategie von Zwift und co. Außerdem haben sie die scenic rides seit März total zusammengestrichen. Sie setzen wohl auf diese Trainingsmethode eher nicht. Im März gab es noch unzählige wirklich schöne und auch lange scenic rides, die sie dann im Mai einfach gestrichen haben und es sind jetzt nur noch einige wenige lange übrig. Auch eine online Petition brachte die alten rides nicht wieder.

    Was ich mir wünschen würde, wäre eine Anzeige bei den Powerzone rides welche Zone gerade angesagt ist, dann könnte man die Musik lauter machen und den Trainer von der Lautstärke etwas zurücknehmen. Das geht manchmal total unter vor allem wenn man bei den langen endurance rides gerade in einem onlinechat mit einem Pelotonfreund ist, um sich die Zeit etwas zu vertreiben.

    Wenn ich nicht schon das bike+ hätte, würde ich mir jetzt wohl eher das bike kaufen.

  • Wenn ich nicht schon das bike+ hätte, würde ich mir jetzt wohl eher das bike kaufen.

    Jetzt muss ich meine eigne Aussage revidieren.

    Ich habe das bike + seit einem halben Jahr und hatte die Gelegenheit ein normales bike zu testen.

    Wenn man es nicht anders kennt, ist das bike sicher ausreichend aber für mich ist der Mehrpreis durchaus gerechtfertigt.

    Die BIldschirmgröße ist unerheblich aber die Bildqualität beim bike+ ist schon um einiges besser. Brilliantere Farben, ein schärferes Bild und vor allem es spiegelt nichts.

    Der sound des bike ist im Gegensatz zu dem vom bike + das reinste Gescheppere und man kann auch nicht Trainer und Musik selber abmischen.

    Die Autofollow Funktion habe ich bei einem climb ride , bei dem man viel aus dem Sattel musste sehr vermisst.

    Die Geometrie des Rahmens ist beim bike+ eher kompakter, also gut für kleinere Fahrer/innen. Beim bike+ saß ich bei gleichen Einstellungen wesentlich gestreckter drauf und beim Schlitten für den Sattel war nicht mehr viel Luft. Größere Fahrer profitieren dagegen zumindest was die Rahmengeometrie angeht eher vom normalen bike.

    Wer sein bike mit einem externen Sound und Bildsystem verkabeln möchte, für den reicht wahrscheinlich auch das bike, aber ich persönlich möchte lieber keinen Kabelsalat und bin froh, dass mein bike+ alles bietet, um auf Verkabelung verzichten zu können.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!